Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen
Busen Busen Busen

Seite 12

....

So einsam und verlassen im Todeskampf mit den Wellen schwor ich den heiligen Eid, wenn ich dieses Unwetter überleben sollte, so solle hier, wo ich jetzt bin, in Zukunft Land angeschwemmt werden und die Insel soll mit dem Festland auf ewig verbunden sein, damit niemand mehr übers Watt zu den Busenern laufen müsse und sich damit in Gefahr begebe. Das Ganze solle zudem umgeben sein mit einem Wall, der eines Tages so hoch werden soll, dass nie wieder ein solches Unwetter Mensch und Vieh in Not zu bringen vermag.

Ja, und die Wortfetzen meines verzweifelten Rufens, die wohl jetzt noch übers Watt hallen, sollen zur Erinnerung an diesen grausigen Tag auch in Zukunft noch an diesem Ort zu hören sein, wie gerade der tobende Wind meine Worte zerrissen und dabei das "Büs" und das "um" so geschickt und lieblich zusammengefügt hat:

"Büsum"!

So steht es geschrieben, so wird es sein. Anno Domini, 1362, im Jahre des Herrn.

Unterzeichnet
Boie Harmsen


Busen
                                                                                        weiterweiter

Busen
BusenImpressum BusenKontakt